IT-Servicedesk im Supermarkt kaufen?

Wer macht eigentlich Ihren IT-Servicedesk? Die eigenen Mitarbeiter? Oder Ihr IT-Provider? Zu diesem Thema eine ganz andere Frage: Würden Sie Ihren Hochzeitsstrauß auch im Supermarkt kaufen? Verzeihen Sie die Frage – aber genau das ist aus unserer Sicht heute die Situation in vielen Unternehmen. IT-Servicedesk braucht man halt, also kauft man ihn dort ein, wo man auch alles andere für die IT bekommt – vom klassischen IT-Systemhaus.

IT-Outsourcing ist Standard geworden. Und zur IT gehört eben noch der IT-Servicedesk dazu. Wurde in den älteren ITIL-Versionen irgendwie als Anhängsel geführt... muss man halt machen, mit den Anwendern reden. Zwangsläufig... Ein richtiger IT'ler bleibt aber eigentlich doch lieber gern unter seinesgleichen, kümmert sich lieber um Netzwerk, Server und VMs...

Das ändert sich aber mittlerweile bei einigen Firmen zum Guten. Die Anwender werden als Kunden der IT gesehen.Kundenservice ist wichtig für die Wahrnehmung der gesamten IT, weil das oft der einzige Kontaktpunkt ist mit der IT – und im Problemfall auch der erste. Kann man schlecht machen, diese Kunden-Interaktion, kann man aber auch sehr gut machen. Und da kommen wir an den Kern des Problems. Es gibt für alle Themen Experten. Cloud, KI, SAP – aber eben auch IT-Kundenservice, also den IT-Servicedesk.

Denken Sie, dass ihr „RZ-Provider" ein Experte für Kundenservice ist? Dass er Lösungsquoten durch Wissenslogistik kundenorientiert entwickeln kann oder zusammen mit Ihnen digitale Service-Kanäle aufbaut die den Kundenbedarf bestmöglich bedienen? Und dadurch für Sie ein Innovationspartner und erfahrener Bergführer ist. Wir denken, oftmals eher nicht. Samhammer erarbeitet sich seit 30 Jahren das Wissen für den exzellenten Kundenservice – für Ihre IT-Nutzer.

Und ja -? es funktioniert, mit mehreren Dienstleistern im IT-Bereich zu arbeiten. Wir haben dafür schöne Erfolgsgeschichten unserer Kunden, die mit uns diesen Weg gegangen sind. Der Lohn sind Anwender, die merken, dass Sie als IT sich um sie kümmern – eine deutlich verbesserte Nutzerzufriedenheit, und damit eine insgesamt deutlich bessere Wahrnehmung der IT.

Supermarkt oder Fachgeschäft? Eine Frage über die Sie für Ihre Kunden und Mitarbeiter nachdenken sollten. Einen Bergführer hätten wir für Sie...